Mittwoch, 7. August 2013

Patchworkdecke - die Vierte



Ich habe das Quilten jetzt wirklich für mich entdeckt! Macht sooo viel Spaß und man kann so schön kreativ werden :) Diesmal habe ich eine Decke ganz für uns gemacht... die neue Couch-Kuscheldecke für kühle Herbst- und kalte Wintertage ist fertig. Hat ein paar Wochen gedauert, bis ich sie fertig gestellt habe - und ich bin mächtig stolz drauf.



Die Decke ist RIESIG... misst 1,50 m x 2,00 Meter. Man kann sie also theoretisch auch zum Schlafen verwenden, als Gästedecke und so weiter. Aber vorwiegend soll sie als Kuscheldecke am Sofa dienen. Wobei bei den jetztigen Temperaturen von über 35 Grad werden wir sie wohl noch ein Zeiterl nicht benötigen.





Die Idee für dieses Muster habe ich aus einem Patchwork Magazin und eignet sich hervorragend als Resteverwertung. Das kleinste Quadrat ist 8x8 cm klein - also ran an die Restekiste!









Ich habe nur einen halben Meter Stoff eingekauft und aufgeschnitten (der grüne mit den weißen Schweinchen) - er soll ein bisschen Ruhe in die bunte Decke bringen. Aber sonst habe ich ausschließlich Stöffchen aus meiner Restekiste verwendet. Und da sind noch Stoffreste für mindestens 5 solche Decken drin ;-)













Ich habe versucht, möglichst viele verschiedene Farben zu verwenden, allerdings keine Uni-farbenen Stoffe. Immer mit Muster... mal getupft, mal mit Blümchen oder Tieren, Autos, Totenköpfen, Dinosauriern, Häusern. Es ist alles vertreten.


Die Rückseite ist ganz einfache grüne Baumwolle vom Komolka in Wien. Linette heißt der Stoff... 150 cm breit - passt also GENAU für die Decke ;-) Eingefasst habe ich die Decke ebenfalls mit grünem Baumwollstoff. Meine Nähmaschine hat einen Bandeinfasser - den habe ich aktiviert. Da benötige ich nur noch einen 5cm breiten Stoffstreifen und das Einfassband fasst sich fast von alleine über die Decke ;)

Ach ja... und gefüttert ist sie mit knapp 1 cm dickem Volumenvlies vom Textil Müller in Kritzendorf.


Geldbörse Marie

Ich habe mich an meine erste Marie getraut... und 'getraut' ist tatsächlich das richtige Wort... Die Anleitung war eine kleine Herausforderung.

Die Geldbörse ist zwar super - hat genau richtig viele Fächer - aber die Art des Nähens gefällt mir nicht sooo gut. Ich mag es lieber, wenn die Geldbörse wie beim "Wildspitz" auf der Seite komplett zusammen genäht wird. Die Marie ist da offener. Aber schön ist sie geworden! Zumindest mir gefällt sie...





Aufgeklappt bietet die Börse sehr viel Platz - ganz unten sieht man allerdings, dass die Börse 'offen' ist - also Löcher hat. Weil eben nicht einmal komplett rundherum genäht wird sondern die Fächer 'nur' mittels der Laschen (türkiser Blumenstoff) befestigt werden.



 
 
In der Mitte ein Reißverschlussfach für das Kleingeld. Insgesamt 6 Kartenfächer (diese können aber beliebig reduziert oder erweitert werden).
 


Das Großgeld passt perfekt hinter die Karten und ist somit gut geschützt. Kann nicht herausfallen (das ist besser als beim Wildspitz!) und ein Klarsichthüllenfach für meine ÖBB-Jahreskarte habe ich auch noch angebracht (auch im Schnittmuster enthalten).







Fazit: Die Geldbörse ist superschön geworden. Bin wirklich sehr zufrieden. Die Anleitung allerdings ist für Anfänger meiner Meinung nach nicht geeignet. Ich musste ziemlich viel überlegen und rum-probieren, bis ich gewisse Teile fertig genäht hatte. Und ich zähle mich schon eher zu den fortgeschritteneren Näherinnen :-D


Dienstag, 6. August 2013

Neues Design meines Blogs :)

Hallo meine Lieben!

Ihr seid echt ein Wahnsinn!!! Heute wurde der 10.000ste Klick auf meinen Blog getan!!! Ich bin hin und weg. Echt toll.

Da musste ich doch gleich etwas unternehmen... und meinen Blog etwas übersichtlicher gestalten ;-) Meine selbstgeschriebenen Anleitungen bekommen ab sofort je einen eigenen Reiter damit es auch für euch übersichtlicher wird.

Ich hoffe, ihr findet euch zurecht! Wenn nicht, dann bitte meldet euch gerne bei mir... kediya.fashion@gmail.com


Liebe Grüße!
Claudia

Bugaboo Bee Ausrüstung komplett

Hallo! In letzter Zeit ist auch wieder eine Bugaboo Bee Ausrüstung entstanden... Bestehend aus Dach, Sitzauflage und Gurtschonern (beide wendbar).



Das Dach hat außen diesen wunderbar putzigen Käferstoff von Ikea. Der ist so frisch und farbenfroh - richtig sommerlich!





Innen ist das Dach schwarz mit weißen Punkten. Auch sehr sommerlich wie ich finde. Die beiden Stoffe harmonieren perfekt miteinander. Das Dach habe ich mit schwarzem Schrägband eingefasst - passt am besten finde ich. Weiß wäre auch gegangen, aber das wirkt gleich mal abgegriffen und schmutzig.



Die Sitzauflage ist  wendbar und besteht aus denselben Stoffen wie auch das Dach. Man kann also entweder Käferig oder Gepunktet auf die Straße gehen :)

Und damit man mit den Gurten nächt ständig ein- und ausfädeln muss, habe ich oben und unten (siehe nächstes Bild) Laschen mit Druckknöpfen (Kam Snaps) eingebaut...


Hier sieht man auch schön die Gurtschoner... diese sind natürlich auch wendbar und können entweder im Käfer- oder Punktedesign ausgeführt werden.




Unten die Druckknöpfe... die Bugaboo Kinderwägen haben allesamt recht 'mühsame' Gurtsysteme... da müsste man zum Sitzauflage wenden/wechseln die Gurte komplett ausfädeln. Mit den Druckknöpfen kann man sich das sparen ;-)





Und hier nochmal der Wagen komplett...  diesmal mit gepunkteter Seite der Sitzauflage.


Ein paar neue Werke

Lang lang ist's her, dass ich das letzte Mal gebloggt habe! Schande über mich... da muss ich mir doch glatt Urlaub nehmen damit ich mein Hobby wieder ausüben kann. Furchtbar eigentlich :)





Für 2 sehr liebe Mitarbeiterinnen habe ich Sporttaschen genäht. Schnittmuster ist vom Farbenmix Taschenspieler der "König".


Einmal in blau/grün...



Grundmaterial (Innen- und Außentasche) ist Canvas. Das Gurtband ist 4 cm breit.








Und einmal in rot/gelb/taupe. Grundmaterial auch Canvas - und schön bunte Bänder und Borten um das ganze schön bunt und auffällig zu machen.




Reißverschlussfach gibt es natürlich auch bei beiden Taschen als Außentasche.











Eine Arbeitskollegin hat im Jänner ihr erstes Kind bekommen und unlängst endlich die Babyparty veranstaltet. Dafür gab's von mir 2 Mitwachshöschen und ein Hauberl aus kuschelig weichem Jersey Stoff.

Das Schnittmuster ist von Milchmonster und heißt "Frida". Ist ganz schön fingerbrecherisch, so kleine Hoserln zu nähen ;-)




Und nachdem der Sommer endlich eingezogen ist und mein Kind mal wieder keine passenden Hosen hatte, musste ich natürlich noch ein paar Jersey-Shorts nähen. Aus der aktuellen Ottobre Sommerausgabe heraus (mit etwas abgewandelten Taschen) gibt's 4 neue Hosen mit...


... Baggern/Baufahrzeugen

... Waschbären

... Polizeiautos

... Jungeltieren






Meine Nichte war jetzt im Juli mit ihrer Familie auf Norwegen-Kreuzfahrt und da brauchte sie für das Abschlussessen ein Kleidchen. 



Den Stoff hat sie sich ausgesucht und ich habe ihn nach bestem Wissen und Gewissen verarbeitet :)



Nach einem Schnittmuster aus der Herbstottobre 2012 ("Kleid Paisali") ist ein Hello Kitty Kleidchen aus dünnem Baumwollstoff entstanden.

Das war mein erster Versuch, ein Kleid zu nähen - inklusive Beleg am Kragen... da habe ich geschwitzt. Der Reißverschluss war auch etwas spannend - ist aber glaube ich ganz gut geworden.