Freitag, 27. Dezember 2013

Sandbags


Jetzt hab ich doch glatt noch etwas ausgegraben, das ich euch vorenthalten hatte! Mein Mann ist Hobby-Fotograf mit viel Equipment... und so hat er auch ein paar Stative für Blitze, die Kamera, und und und. Und wenn es draußen windig ist bzw. der Blitz weiter vor an einer Stange am Stativ befestigt werden soll dann muss natürlich auch das Stativ selbst fixiert werden. Und das macht man am besten mit Sandsäcken. Diese Sandbags kann man entweder teuer kaufen oder selbst machen - ratet mal, für welche Option wir uns entschieden haben?






Im Prinzip ist es ein Umschlag der auf beiden Seiten je eine aufgesetzte Tasche hat wo dann Sandsäcke eingelegt werden können. Hier passen pro Seite ca. 750 g hinein. Also 1,5 kg pro Sandbag. Und nachdem ich 3 solche Sandsäcke gemacht habe, kann man das Stativ mit insgesamt 4,5 kg Sand beschweren.



Auf der einen Seite noch ein Kabiner damit man die Sandbags in der Mitte zusammenhängen und somit vor dem herunterrutschen bewahren kann.




Die Taschen selbst werden per Kamsnaps verschlossen. oben ein Trageriemen zum leichteren Handling.

Der Außenstoff ist ein fester Canvas - Innen Segeltuch - also alles Wasserwabweisend und dicht. So kann weder Wasser noch Sand irgendwie irgendwo hin wo es nicht hinsollte :)





Mein Mann ist begeistert! Die Sandsäcke waren eine komplette totale Eigenproduktion und Eigenkreation. Hat Spaß gemacht, die zu entwickeln!


Weihnachten 2013

Die Vorweihnachtszeit war heuer irgendwie viel zu schnell vorbei... Mein Sohn (fast 3) hat die Adventszeit zum ersten Mal so richtig intensiv mit bekommen. Mit Adventskalender und Nikolo im Kindergarten, Weihnachtslieder lernen, Kekse backen. Es war wirklich eine wunderbare Zeit.

Zum Bloggen bin ich leider sehr wenig gekommen - genäht habe ich allerdings doch einiges! Und das möchte ich euch heute alles zeigen... zumindest einiges :)





Für den Herrn Schwager gibt's eine Kindle-Hülle aus Filz und dick gefüttert mit braunem Steppstoff. Für den Farbklecks den roten Knopf.




Junior will immer nackt schlafen. Das ist jetzt im Winter allerdings etwas frisch... dieser Pyjama war mein Bestechungsversuch... Der bunte Construction Jersey von Liandlo ist ja wirklich genial! Superflauschig und trotzdem recht dick und warm.

Tja... mein Plan hat genau 2 Nächte lang funktioniert ;-) Dann wollte er die Kuschelhose untertags anziehen und das T-Shirt sowieso nicht mehr ausziehen. Und irgenwann musste das Set in die Waschmaschine - und schon schlief er wieder nackt... hhhmmm




Ein Loop für meine Mama zu Weihnachten!



Ha... da hat sich ein Bild eingeschummelt! Ich hab zum ersten Mal Buchteln mit Vanillesauce gemacht - gefüllt mit Marillenmarmelade! Und die sind sooooo lecker geworden... 



Die Weihnachtskarten hatten heuer eine Hülle aus Filz - eigentlich schon letztes Jahr gemacht - aber da hatte ich dann schon andere Karten ;-) Also kamen sie heuer zum Einsatz.







Und zu guter Letzt noch ein paar Mutter-Kind-Pass Hüllen. Jetzt hab ich aber tatsächlich genug daheim um alle Jungmamis im Freundeskreis auszustatten.










Wie ihr seht, war ich nicht untätig... und ich finde bestimmt noch ein paar Fotos, die ich noch nicht gepostet habe!

Donnerstag, 26. Dezember 2013

Krümel




Das Christkind war dieses Jahr ganz besonders brav... Mein Junior nimmt jeden Abend ein Stofftier mit ins Bett und sagt, dass das sein Baby ist. Also musste unbedingt ein "richtiges" Baby her... Das Christkind brachte einen Krümel von Jako-o. Und nachdem der ohne Gewand ausgeliefert wird, musste ich das Christkind unterstützen. Für's erste gibt's mal einen Body, ein Shirt und eine Hose. Weitere Kleidungsstücke werden folgen.


Body und Shirt sind a'la Schnabelina. Die Hose freischnautze.

Schnabelinabag

Schnabelina veröffentlicht ein neues Schnittmuster? Na dann auf an die Nähmaschine! Nachdem ich in meiner super-lieben Nähgruppe via Facebook beim Weihnachtswichteln mitgemacht habe, hat sich eine solche Tasche doch auch gleich als Wichtelgeschenk angeboten... Und eine zweite für MICH hab ich doch auch gleich mitgemacht.




Diese her ist das Wichtelgeschenk für eine ganz liebe Bekannte - Kristina - Der schwarz-weiße Punktestoff ist vom Ikea. Die Blumen und das blaue Innenfutter sind von Riley Blake. Dick gefüttert mit Volumenvlies und H250.

D-Ringe auf den Seiten, damit man die Tasche auch an den Kinderwagen klipsen kann... ich habe versucht, an alles zu denken :)


Und die zweite Variante ist dann für mich! Vom Schnitt her exakt ident mit Kristinas Tasche. Ich habe das Innenfutter aus Hamburger Liebe Happy-Stoffen gemacht. Der schwarz-weiße Blumenstoff außen ist ein Riley Blake (man könnte meinen, ich mag Blake-Stoffe...) und die Blümchen/Vögelein in Orange lagen auch noch einfach so im Schrank herum. Das Türkis/Grüne ist auch Blake... :)

Das Paspol habe ich selbst gemacht - für beide Taschen. Das Gurtband ist zugekauft - und auch die Reißverschlüsse habe ich farblich so passend gemacht wie möglich.







Alles in Allem muss ich sagen: die Schnabelina-Bag (hier größe Medium) ist wirklich super genial! Ich bin begeistert von der Passform - es passt auch soooo viel hinein, obwohl sie nicht sonderlich groß wirkt. Perfekt. Anfängertauglich ist sie aber meiner Meinung nach nicht... mit dem Paspol und den aufgesetzten Taschen - teilweise sind 10 Lagen Stoff plus Volumenvlies und Bügelvlies zu überwinden... wohl auch nicht mit jeder Maschine machbar. Aber sonst ein GENIALES TEIL :)